Sonntag, 10. Juni

Ab 9.00 Uhr: Registrierung und Tagungsbüro

Ab 9.30 Uhr: Junges Forum

Am Vormittag des Abschlusstages präsentieren traditionellerweise DissertantInnen ihre Forschungsvorhaben. Das genaue TeilnehmerInnenfeld ist noch nicht fix, aber wird hier beizeiten bekanntgegeben.

9.30 – 9.40 Uhr

  • Einführung:  Prof. Dr. Hermann Hiery

9.40 – 10.00 Uhr

  • Giovanna Montenegro (Davis/Berlin): The Sublime in Sixteenth-Century Travel Narratives and Images. Textual and Visual Representations of Encounters in South America

10.00 – 10.20 Uhr

  • Javier Francisco Vallejo (Tübingen): Europäische Gelehrsamkeit und jesuitische Mission. Institutionen und Formen von Kultur- und Wissenstransfer im spanischen Kolonialreich des 17. und 18. Jahrhunderts

10.20 – 10.40 Uhr

  • Tanja Hammel (Basel): Advancing the Frontiers of Science. Mary Elizabeth Barber (1818-1899), Natural Sciences and Scientific Culture in South Africa and beyond

10.40 – 11.10 Uhr:   Diskussion und Kaffeepause

11.10 – 11.30 Uhr

  • Anissa Strommer (Wien): Mythos „Unserdeutsch“. Von der Entstehung und Bedeutung der einzigen auf dem Deutschen basierenden Kreolsprache

11.30 – 11.50 Uhr

  • Tomas Villaroel Heinrich (Bamberg): Die Außenpolitik der Bundesrepublik Deutschland zu Chile 1952-1970. Politische und kulturelle Beziehungen unter dem Zeichen des Kalten Krieges

12.00 – 12.30 Uhr: Abschlussdiskussion und Abschluss der Tagung

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: